Fallschutz Holzschnitzel

Holzschnitzelbeläge sind umweltfreundlich, kostengünstig und tragen zu einer angenehmen Atmosphäre bei.

  • fallschutz-holzschnitzel1
  • fallschutz-holzschnitzel2
  • fallschutz-holzschnitzel3

Vorteile:

  • wirkt angenehm, beruhigend, trägt zu einer guten Atmosphäre bei
  • natürlich, umweltfreundlich, ökologisch
  • einfache Entsorgung als Kompost
  • regional erhältlich
  • gute Fallschutzeigenschaften bis zur maximalen Fallhöhe von 3 m
  • kostengünstig in der Anschaffung, halb so teuer wie Rundkies, um ein Vielfaches günstiger als synthetische Beläge
  • Keine Erhitzung bei starker Besonnung

Nachteile:

  • Langsame Zersetzung des organischen Materials.
  • Der Unterhaltsaufwand ist grösser als bei den anderen Belägen (nachfüllen und ersetzen, durch Spielen verursachte Mulden müssen ausgeglichen werden)
  • An schattigen Standorten kann die gespeicherte Feuchtigkeit zum Problem werden
  • Holzschnitzel können von den Kindern in angrenzende Bereiche verschleppt werden (Holzschnitzelbeläge können vom Unterhalt her problematisch sein neben Hauseingängen und neben direkt angrenzenden festen Belägen.
  • In Gebieten mit vielen Katzen und wenig natürlicher Umgebung ist die Verunreinigung durch Katzenkot nicht auszuschliessen

Anforderungen und Erfahrungen beim Einsatz von Holzschnitzeln als Fallschutz

Die Körngrösse muss gemäss Norm SN EN 1176 zwischen 5 und 30 mm betragen. Um das Auftreten von Pilzbefall möglichst zu beschränken, sind aus trockenem Holz hergestellte Holzschnitzel von Vorteil. Die Lebensdauer kann entscheidend verlängert werden, wenn gesundes Stammholz als Ausgangsmaterial gewählt wird, und der Rindenanteil möglichst gering ist. Die Lebensdauer kann zusätzlich verlängert werden, wenn die eingebauten Beläge mit einer Motorhacke ein- bis zweimal jährlich aufgelockert und durchlüftet werden.

Einbau: Die Holzschnitzelfallgruben sollten gut entwässert sein, als Unterbau ist eine mindestens 10 bis 15 cm dicke Kiesschicht empfehlenswert. Bei undurchlässigen Böden ist ein geeignetes Drainagesystem erforderlich.

Holzart: Am besten bewährt haben sich Holzschnitzel aus Nadelholz. Holzschnitzel aus Douglasie oder Lärche sind dauerhafter als aus Fichte und Weisstanne, leider sind diese aber oft nicht erhältlich, das gleiche gilt für Holzschnitzel aus dem Kernholz der Laubbäume Eiche und Robinie mit den vorbildlichen Resistenzwerten.
(Resistenzklasse 1 – 2)

Ein Blick auf die Holzresitenztabelle gemäss DIN EN 350-2 zeigt auf, weshalb sich das üblicherweise verfügbare Laubholz aus Ausgangsmaterial für Fallschutzbeläge nicht empfiehlt.

Douglasie, Lärche  Resistenzklasse 3–4
Tanne, Fichte       Resistenzklasse 4
Buche, Birke, Esche, Bergahorn, Linde Resistenzklasse 5

Beschaffung: Bei der Mengenberechnung sollte etwa 15% zugrechnet werden, weil die neu eingebrachten Holzschnitzel sich in der Anfangszeit schnell verdichten und entsprechend setzen.

Kontakt

IRIS-Spielwelten GmbH
Hagstrasse 5
6078 Lungern

041 931 03 96
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Newsletter anmelden

Zwei bis viermal pro Jahr erhalten Sie Infos zu Neuheiten, Top-Projekten und Sicherheits-Tipps.