Fallschutz-Materialien

Stossdämpfende Bodenbeläge unter Spielgeräten

von IRIS-Spielwelten empfohlen

Fallschutz Rundkies

Die Wahl des geeigneten Fallschutzbelages ist situation- und standortabhängig. Ausschlaggebend bei der Wahl können verschiedene Faktoren sein:
  • Atmosphäre (Auswirkung des Materials auf den ganzen Spielplatz)
  • Philosophie des Eigentümers oder der Institution
  • Ökologische Aspekte, Nachhaltigkeit
  • Pädagogisches Verständnis
  • Benutzergruppe
  • Budget
  • Ressourcen für den Unterhalt
  • Standort, zum Beispiel neben Hartbelägen oder öffentlichen Eingängen können Gummibeläge eine bevorzugte Lösung sein
  • Integrative Spielplätze: Befahrbarkeit des Belages
Material
Schichtdicke
Fallhöhe
max.
Vorteile Nachteile
Hartbeläge,
Asphalt, Beton, Verbundsteine
60 cm in der CH nicht zugelassen
(abweichend zur Norm)
Rasen, Wiese, Oberboden
100 cm
  • naturnaher Belag
  • kostengünstig
  • modellierbar
  • Bedingt geeignet bei starker Beanspruchung

Holzschnitzel
ø 530 mm

Schichtdicke 30 cm:
Schichtdicke 40 cm:

vgl. Sicherheitstipp  Holzschnitzel



200 cm
300 cm
  • trägt zur guten Atmosphäre eines Spielplatzes bei
  • günstiges Naturprodukt
  • regional erhältlich
  • Befahrbarkeit noch möglich mit Kinderwagen und Rollstuhl
  • unproblematische Entsorgung
  • wegen beschränkter Lebensdauer erhöhter Unterhaltsaufwand
  • Drainageschicht als Unterbau empfehlenswert
Rindenschnitzel
ø 20–80 mm

Schichtdicke 30 cm:
Schichtdicke 40 cm:


200 cm
300 cm
  • angenehmes und
    kostengünstiges Naturprodukt
  • Befahrbarkeit noch möglich mit Kinderwagen und Rollstuhl
  • unproblematische
    Entsorgung
  • regional erhältlich
  • Schnell zersetzt, kurze Auswechselintervalle
  • bleibt lange feucht, matschig
  • wegen des feuchten Mikroklimas wenig geeignet unter Holzspielgeräten
  • Drainageschicht als Unterbau empfehlenswert
Rundkies (Perlkies)
ø 2–8 mm

Schichtdicke 30 cm:
Schichtdicke 40 cm:

 

200 cm
300 cm

  • Naturmaterial
  • sehr gute Fallschutzwerte
  • wenig Unterhalt
  • hat bei Regen selbstreinigende Eigenschaften
  • trocknet rasch ab nach Regen
  • unbeschränkte Lebensdauer
  • nicht befahrbar
  • Begehbarkeit eingeschränkt
  • Verdichtung und Verhärtung des Gemisches sind bei starker Frequentierung möglich (unterschiedlich je nach Region, vorherige Abklärung sehr empfehlenswert)
Sand (gewaschen)
Schichtdicke 30 cm:
Schichtdicke 40 cm:

200 cm
300 cm
  • animiert zu kreativem Sandspiel
  • Naturmaterial
  • Hygiene bei Standorten mit Katzen und Hunden problematisch
  • regelmässige Auflockerung je nach Sandzusammensetzung nötig
Fallschutzplatten / Gummiwabenmatten abhängig von Schichtdicke und Zusammensetzung
bis 300 cm
  • nach Einbau unterhaltsarm
  • gute Befahrbarkeit mit Rollstuhl und Kinderwagen
  • Spielplätze erhalten oft eine sterile Atmosphäre
  • Anschaffungspreis relativ teuer
  • wenig ökologisch
  • Durch Tremolier Effekte können Gelenkverzerrungen entstehen und Gehirntraumata verstärkt werden
  • aus pädagogischer Sicht weniger empfehlenswert
  • Schürfwunden bei Stürzen
  • Kontrollen von Holzpfosten und Fundamenten im Bodenbereich erschwert
Fallschutzbelag vergossen (Gummi) abhängig von Schichtdicke und Zusammensetzung
bis 300 cm
  • nach Einbau unterhaltsarm
  • gute Befahrbarkeit mit Rollstuhl und Kinderwagen
  • gerundete Abschlüsse sowie Höhenmodellierungen sind möglich
  • keine vorstehenden Ecken
    (im Vergleich zu Fallschutzplatten)
Chaussierung
(mit Rundkies abgestreut)
60 cm In der CH normalerweise toleriert (in der Norm nicht erwähnt)
Spielsand 100 cm In der CH normalerweise toleriert (in der Norm nicht erwähnt)

Kontakt

IRIS-Spielwelten GmbH
Hagstrasse 5
6078 Lungern

041 931 03 96
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Newsletter anmelden

Zwei bis viermal pro Jahr erhalten Sie Infos zu Neuheiten, Top-Projekten und Sicherheits-Tipps.